Leerraum Leerraum
 Metzgerturm / schiefer Turm von Ulm/Donau  GoogleMaps Standort in 3D ...   
Ulm Metzgerturm Metzgerturm mit Hafenbad / Musikschule (Südansicht) Ulm Metzgerturm
 Schiefer Turm aus Richtung Südwest
im Maßstab N (ca. 1:160) 228 Einzelteile
ED o7.o6.16 | bisher über 9.100 Downloads
Schwierigkeitsgrad je nach Bauart:
anspruchsvoll 3Sterne3Sterne
bis sehr schwierig 3Sterne3Sterne
(Giebelaufbauten und viele kleine Details)
Maße ca. 25,5 cm x 26,5 cm x 24 cm (b/t/h)
16 Seiten DinA4 empfohlen in 160 g/m2
KLartonmodellbogen 12,3 MB
pdfAnleitung
 
  Informations-Links:
 Wikipedia Rathaus Ulm Metzgerturm Ulm 
 Ulm TourismusTourismus Ulm: zum Metzgerturm
 Ulm TourismusOberschwaben-Tipps: Metzgerturm

 Ulm TourismusUlmer Spickzettel: Metzgerturm
 Link Kontruktionsbericht zum Modell

Einen schiefen Turm gibt es nicht nur in Pisa. Der Metzgerturm am Ufer der Donau in Ulm hat bei einer Höhe von 36m eine Neigung von 3,3°.
Der Turm in Pisa hat gerade mal 0,67° mehr Neigung aber den Vorteil, deutlich sichtbar frei auf dem Gelände zu stehen.
Der Metzgerturm wurde 1340 als Stadttor der mittelalterlichen Stadtbefestigung erbaut und ist somit um 37 Jahre älter als das Ulmer Münster. Seinen Namen hat er von Lage an der Metzig, dem mittelalterlichen Metzger-Viertel. Das ursprüngliche Turm-Fundament war aus Holz gebaut und nach dem Absenken des Grundwasserspiegels durch den Bau der neuen Stadtmauer um 1480 verfaulten die Fundamentbalken, so dass der Turm lang nach seinem Bau aus dem Lot geriet. 1911 bekam der Turm dann nachträglich ein stabilisierendes Beton-Fundament verpasst, um den Neigungsprozess so gut als möglich zu stoppen.
Zu diesem Ulmer Wahrzeichen gibt es natürlich auch eine Sage:
Im 18./19. Jahrhundert war in diesem Turm das Stadtgefängnis. Einst waren dickleibige Metzger dort eingesperrt, weil sie ihre Wurst mit Sägemehl gestreckt hatten. Als die Obrigkeit dieses Gefängnis betrat, bekamen sie Angst vor der zu erwartenden Bestrafung und sie flüchteten sich alle gleichzeitig in die Nordwest-Ecke Ihrer Zelle, was zur Neigung des Turmes geführt haben soll.

  (c) Dieter Welz, Ulm  |  Jede Weiterveröffentlichung dieser Ausschneidebögen ist grundsätzlich nur mit meiner Zustimmung zulässig.